Nachhaltigkeit bei IG Immobilien

Betrachtet man die letzten 30 Jahre, also die Zeitspanne von der IG-Gründung bis heute, dann hat sich speziell beim Thema Nachhaltigkeit in der Immobilienbranche einiges getan. Wir sind stolz darauf, dass IG Immobilien die Qualität und Kompetenz in der Immobilienbranche positiv beeinflusst.

Die größte Veränderung, die über die Jahre stattgefunden hat, betrifft die Herangehensweise an Bauprojekte. Standen einst vor allem die einmaligen Investitionskosten eines Gebäudes im Vordergrund der baulichen Überlegungen, wird heute im Idealfall der ganze Lebenszyklus einer Immobilie bereits im Vorfeld in die Projektplanung miteinbezogen.

Dieser Ansatz erlaubt durch seine langfristige Betrachtungsweise, dass heute hochwertigere Häuser gebaut werden können, die nicht nur ökonomisch und ökologisch überzeugen, sondern auch über soziale Qualität verfügen. Die beste Voraussetzung dafür, dass sich Menschen darin wohlfühlen können.

Als Tochterunternehmen der Oesterreichischen Nationalbank ist es Aufgabe der IG-Gruppe, jährlich einen festgelegten Beitrag zu den anfallenden Pensionsleistungen der OeNB zu erwirtschaften. Damit trägt IG Immobilien besondere Verantwortung nicht nur in Bezug auf die Wirtschaftlichkeit und die Stabilität der von ihr getätigten Leistungen und Investitionen, sondern auch hinsichtlich ihrer Nachhaltigkeit. IG Immobilien widmet sich seit vielen Jahren dem Thema Nachhaltigkeit.

Zertifikate

IG Immobilien stellt sich laufend Zertifizierungsprozessen und betreibt gezielt Um- und Nachrüstungen, damit IG-Objekte Schritt für Schritt "grüner" werden. Diese freiwilligen Zertifizierungen unterstreichen die Qualität, Zuverlässigkeit, Beständigkeit, Seriosität und Nachhaltigkeit von IG Immobilien. 

„Wir haben schon früh erkannt, dass nur nachhaltiges Investitions- und Renditedenken den Verkehrswert unseres Portfolios steigern kann. Als langfristiger Investor haben wir durch nachhaltiges Bauen zwar höhere Errichtungskosten, unsere Mieter profitieren aber auf Dauer von niedrigeren Betriebskosten – und das ist ihnen sehr wichtig", so Hermann Klein, Geschäftsführer IG Immobilien.
 

ÖGNI (Österreichische Gesellschaft für nachhaltige Immobilienwirtschaft)

Als Gründungsmitglied der Österreichischen Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft (ÖGNI) bekennen wir uns zum nachhaltigen Bauen, Betreiben und Nutzen von Lebensräumen bzw. zu nachhaltigem Handeln. Ziel der Nachhaltigkeit von Immobilien ist es, umweltschonende, ressourcensparende sowie wirtschaftliche und soziale Lebensräume zu schaffen, welche die Gesundheit, das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit der Nutzer respektieren.

In Zusammenwirken mit renommierten Architekten haben wir zahlreiche Immobilienobjekte realisiert, die von Beginn an neben dem Einsatz ressourcenschonender Technologien, Energieeffizienz und der Rücksichtnahme auf soziale und ethische Verträglichkeit, von dem Anspruch auf „Wohnen mit Mehrwert“ bestimmt sind. Die hochwertigen Immobilien, die von uns auch betreut und betrieben werden, bestechen durch nachhaltige Bauweise und umfassende Serviceleistungen sowie Einrichtungen, die von den Bewohnern nach ihren individuellen Bedürfnissen genutzt werden können.

Zudem ziehen die Mieter oder Eigentümer Vorteile aus nachhaltigen Gebäuden. Denn neben dem angenehmen Effekt ein klares Statement für mehr Umweltbewusstsein gesetzt zu haben, überzeugen auch die Kosten. Als langfristiger Investor nehmen wir für nachhaltiges Bauen höhere Errichtungskosten in Kauf, um auf Dauer den Aufwand für Energie und Instandhaltung niedrig zu halten. Das lohnt sich für die Mieter, die von günstigeren und/oder gedeckelten Betriebskosten profitieren.

Gebäude-Zertifizierungen (ÖGNI/DGNB, LEED, BREEAM)

Es gehört zum Selbstverständnis der IG-Gruppe, nachhaltige Produkte und Dienstleistungen zu liefern. Immobilienentwicklungen wird dies durch Gebäudezertifikate nachgewiesen. 

Bereits mehr als 30 Prozent der IG-Objekte wurden durch international anerkannte Standards wie ÖGNI/DGNB, LEED oder BREEAM zertifiziert wobei es wichtig ist, bereits in der Konzeptionierung der Projekte die spätere Nutzung bis hin zur Recyclierbarkeit zu antizipieren und entsprechend zu planen.

ÖGNI/DGNB-Zertifikate:

  • DGNB Zertifikat in Gold von ÖGNI für Hotelobjekt Motel One in 1020 Wien (2014)
  • DGNB Zertifikat in Gold von ÖGNI für Wohnobjekt Campus Lodge in 1020 Wien (2014)
  • DGNB Zertifikat in Gold von ÖGNI für Wohnobjekt GARTENPARK am kleinen Anninger in 2340 Mödling (2016)
  • DGNB Vorzertifikat in Gold von ÖGNI für alle 3 Projekte (Hotel, Hostel, Serviced Apartments, Bürogebäude) PRATER GLACIS in 1020 Wien (2018)

LEED-Zertifikate:

  • LEED Silber für Bürogebäude Váci 33 in Budapest (2012)
     

BREEAM-Zertifikate:

Ethische Unternehmenszertifizierung nach ÖGNI

Bereits 2013 wurde IG Immobilien zum ersten Mal das Zertifikat für ethisches Handeln von der Österreichischen Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft (ÖGNI) verliehen. Die Auszeichnung ist ein weiterer Beleg für die bei IG Immobilien praktizierte Transparenz und Nachhaltigkeit. Damit nimmt die IG eine Vorreiterrolle in Sachen Anti-Korruption und Ethik in der Immobilienwirtschaft ein. Im Sommer 2016 wurde unser Engagement erneut mit einer Urkunde bestätigt (Rezertifizierung).

ISO 9001 und ISO 27001

Nicht nur Gebäude und deren Nutzung sollen nach Auffas­sung der IG Immobilien Unternehmensgruppe nachhaltig sein, auch das Unternehmen selbst sollte nach einem Wertekatalog agieren. Darum ließ sich das Unternehmen als einer der Pioniere bei der Qualitätssicherung als erstes Immobilienunternehmen in Österreich bereits 1999 nach dem Qualitätsmanagementsystem ISO 9001 zertifizieren. Damit stellte sie schon damals sicher, dass die an die Projekte und Dienstleistungen gestellten Anforderungen an Zuverlässigkeit, Qualität und Professionalität durch die im Qualitätsmanagementsystem festgelegten Arbeits- und Verfahrensanweisungen erfüllt werden.

Um den steigenden Anforderungen auch im Bereich der Informationssicherheit gerecht zu werden, hat sich IG Immobilien 2018 auch einer Zertifizierung durch die CIS (Certification Information Security) nach ISO 27001 Informationssicherheit unterzogen. ISO 27001 ist weltweit der einzige Standard für Informationssicherheit, der zertifizierbar ist und damit veritable Wettbewerbsvorteile bietet. Inhaltlich umfasst dieser neben technischer IT-Sicherheit auch organisatorische, personelle und physische Aspekte, von Mitarbeiter- Awareness bis zum Brandschutz.