Váci út 33, 1134 Budapest, Ungarn

In ihrer internationalen Strategie hat die IG-Gruppe 2007 einen wichtigen Schritt gesetzt und ihr erstes Projekt in Ungarn in Angriff genommen. Hierbei handelt es sich um ein Hochhaus mit 16.700 m² Bürofläche und optimaler Verkehrsanbindung in der wirtschaftlich aufstrebenden Váci út. Das Bürohaus wurde bereits 2012 mit dem LEED-Zertifikat für ökologische Nachhaltigkeit ausgezeichnet.

Büro- und Gewerbeflächen

Büroflächen: 16.700 m²

Gewerbeflächen: 650 m²

PKW-Parkplätze: 382

 

In der ungarischen Hauptstadt wurde in der wirtschaftlich aufstrebenden Váci út eine 4.200 m² große Liegenschaft angekauft, auf der in zwei Jahren Bauzeit ein neunstöckiges Bürogebäude errichtet wurde. Der Komplex verfügt über Büros mit insgesamt 16.700 m² in unterschiedlichen Größen. Das Erdgeschoß bietet neben der modernen Lobby auf 650 m² Platz für Geschäftslokale.

Das Bürohochhaus ist in zentraler Lage mit optimaler Verkehrsanbindung situiert. Es liegt ganz in der Nähe des Hauptbahnhofs und eine U-Bahnstation direkt vor dem Gebäude garantiert eine optimale Anbindung an den öffentlichen Verkehr.

Drei Tiefgeschoßebenen bieten Raum für rund 380 Parkplätze und ermöglichen so eine bequeme Anfahrt mit dem PKW.

Das Budapester Büro-Hochhaus der IG liegt in einer attraktiven Business-Umgebung. Namhafte österreichische sowie amerikanische Unternehmen haben hier ihren Sitz und das bekannte Hotel Ibis liegt ganz in der Nähe.

Auch architektonisch ist das neue Bürohaus interessant. Die moderne Fassade ist gänzlich aus Glas und wird durch vorgebaute Gebäudeteile aufgelockert. Die Fertigstellung erfolgte Ende Juni 2007.

Das IG-Bürogebäude Váci 33 wurde 2012 in der Kategorie "Grünstes Bürohaus des Jahres 2012" ausgezeichnet. Die renommierte Immobilienplattform "iroda.hu" hat IG Immobilien für das Bürohaus den zweiten Preis verliehen. Bereits im November 2012 war das Gebäude mit der LEED-Auszeichnung in Silber für ökologische Nachhaltigkeit zertifiziert worden.