Zurzeit finden hier auf insgesamt rund 1.500 m² zwei Büros und elf Wohnungen Platz.

In der Paulusgasse 13 wird allerdings das Dachgeschoß ausgebaut und es entstehen sechs Wohnungen zwischen 45 und 78 m². Die Wohnungen werden sich auf zwei Ebenen erstrecken und jeweils über Terrassen verfügen. IG Immobilien reagiert damit auf jene Nachfrage, die gerade im urbanen Bereich durch vermehrte Single-Haushalte, kleiner werdende Wohnbudgets etc. immer stärker wird. Darüber hinaus werden drei leerstehende Bestandwohnungen in kleinere Einheiten umgebaut und auf Vordermann gebracht. Neue Eingangstüren, neue Innentüren, neue Küchen und Bäder lassen die adaptierten Wohnungen dann in neuem Glanz erstrahlen. So entstehen weitere sechs kleinflächige Wohnungen, teilweise mit Balkonen.

Wohnungen und Büros

vermietbare Fläche: rund 1.500 m²

Wohnungen: 11

Büros: 2

 

Schon vor 140 Jahren ließ Marie Horthesie Pfeiffer von Architekt Eugen Ludwig Pacher von Theinburg in der Paulusgasse 13 ein Haus errichten. Fünf Geschäftslokale und zwei Wohnungen sorgten hier für rege Betriebsamkeit. Im Jahre 1908 ging die Immobilie in den Besitz der Firma Carl Zeiss über. Der neue Eigentümer wollte zahlreiche Um- und Zubauten vornehmen, die heftige Auseinandersetzungen mit den direkten Nachbarn auslösten. Die in Nummer 11 untergebrachte allgemeine bürgerliche Volksschule sprach sich klar gegen die geplanten neuen Fenstereinbauten aus. Und auf der anderen Seite leistete Adolf Ignaz Mautner Widerstand. Der Ritter von Markhof war Großindustrieller der Bierbranche und Begründer der Unternehmerdynastie Mautner Markhof. Andere Umbauten veranlasste etwas später der eingemietete Tischler Thomas Poth. Er ließ aus einem der Geschäftslokale eine zusätzliche Wohneinheit errichten.

Zurzeit finden hier auf rund 1.500 m² zwei Büros und elf Wohnungen Platz. Nach dem Dachausbau und der Sanierung werden dann noch mehr Wohnungen für Wohlfühlatmosphäre sorgen.

Mit der Nähe zur Landstraßer Hauptstraße ist generell für eine gute Infrastruktur gesorgt. Zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten laden zum ausgiebigen Shopping ein und erleichtern den Einkauf für den täglichen Bedarf. Auch sportlich Aktive fühlen sich in dieser Gegend wohl, denn das Sportzentrum Rennweg bietet ein vielseitiges Programm. Die öffentliche Anbindung ist für dieses Objekt besonders hervorzuheben - die nächste U-Bahn Station liegt nur wenige Gehminuten entfernt. Aber auch mit dem Auto ist man schnell auf der Tangente. Trotzdem liegt das Haus in einer ruhigen und beschaulichen Wohngegend.