Alter Platz 3, 9020 Klagenfurt

Das Haus Nummer 3 am Alten Platz stammt aus dem 17. Jahrhundert. Der Fassadenschmuck im ersten Stock und ein aufwändig dekoriertes Hauptgesims wurden 1859 ergänzt.

Geschäftsflächen

vermietbare Fläche: rund 1.800 m²

Geschäftsflächen: 2

 

Klagenfurt kann auf eine interessante Geschichte verweisen. Schon 1254 erhielt das Gebiet um den Alten Platz das Stadtrecht. Bis ins 16. Jahrhundert bildete er das historische Zentrum der Stadt. Ein verheerendes Feuer legte Klagenfurt 1514 in Schutt und Asche. Eine neue Stadt mit neuem Zentrum musste errichtet werden. Doch der Habsburger-Kaiser Maximilian I. hatte kein Geld dafür. So schenkte er sie kurzerhand den Landständen. So einzigartig diese Historie in der deutschen Rechtsgeschichte ist, liegt darin doch der Grundstein für das Aufstreben der Stadt. Am Alten Platz standen rechts und links des Straßenzuges Häuser, im Westen und Osten gab es je ein Stadttor. Schmale, tiefe Parzellen mit so genannten "Ackerbürgerhäusern" säumten den Platz. Diese Grundstruktur ist bis heute erhalten.

Haus Nummer 3 stammt aus dem 17. Jahrhundert. In dieser Zeit waren viele italienische Architekten in Klagenfurt tätig. Ihrem Einfluss verdankt die Stadt den Hauch südlicher, familiärer Atmosphäre. Der Fassadenschmuck im ersten Stock und ein aufwändig dekoriertes Hauptgesims wurden 1859 ergänzt. Bedauerlicherweise wurde der alte Arkadenhof bei einem Umbau im 19. Jahrhundert gänzlich zerstört.

Ums Eck in der Kramergasse konnte man ab 1961 in der ersten Fußgängerzone Österreichs bummeln. Generell wurde der historische Altstadtkern schon früh autofrei gehalten.

Pulsierendes Leben findet man auch in den Geschäftslokalen unseres Hauses. Eine Generalsanierung und ein Umbau 1997 gaben dem Gebäude den letzten Schliff.