Am 26. Juni bezog die TU Graz als Vorreiterin in der Digitalisierung der österreichischen Hochschullandschaft mit ihrem neuen „Haus der Digitalisierung“ ein Gebäude mit Geschichte: In der denkmalgeschützten Liegenschaft in der Brockmanngasse 84 in Graz werden alle Abteilungen und Initiativen der TU Graz auf dem Weg zur digitalen Universität gebündelt.

Ein denkmalgeschützter Altbau wird „transformiert“, um selbst ein Ort für Transformation zu werden: Mit der TU Graz und ihrem Haus für Digitalisierung zieht eine besonders zukunftsorientierte Mieterin in das altehrwürdige Gebäude in der Brockmanngasse 84 in Graz. In den Jahren 1931/32 nach den Plänen von Architekt Leopold Hoheisel erbaut, steht das BLM Gebäude unter Denkmalschutz und war lange Jahre an die Zweiganstalt der Oesterreichischen Nationalbank vermietet. Für den Einzug der neuen Mieterin wurde die Liegenschaft durch IG Immobilien generalsaniert, die sowohl für die Instandhaltung als auch die Verwaltung und Vermarktung der BLM Objekte verantwortlich zeichnet. „Auf rund 700 m² finden TU Graz-Mitarbeitende verschiedenster Abteilungen einen Ort, an dem sie interdisziplinär kooperieren und unterschiedliche digitale Transformationsprozesse umsetzen können. Mit der Eröffnung des Hauses der Digitalisierung beginnt ein neuer Abschnitt in der Geschichte dieses Gebäudes“, so IG Immobilien Geschäftsführer Hermann Klein. Bevor die Liegenschaft in den Besitz der BLM überging, befand sich dort eine Postgarage mit angeschlossener Postautowerkstatt.

Harald Kainz, Rektor der TU Graz, freut sich über den Einzug des zukunftsweisenden Projektes in der Brockmanngasse: „Die TU Graz hat als erste heimische Universität ein Haus der Digitalisierung eröffnet und die modern gestalteten Büroräume in der Brockmanngasse 84 bieten den idealen Raum dafür. Im Haus werden alle Abteilungen und Initiativen der TU Graz auf dem Weg zur digitalen Universität verortet sein.“ 

Umbau und Vermietung aus einer Hand

Die IG Immobilien Gruppe gehört zu den führenden Anbietern bei Errichtung, Betrieb und Betreuung von Immobilien und ist Experte bei der Sanierung denkmalgeschützter Objekte: Neben der BLM Liegenschaft in Graz konnte erst im Herbst 2018 die umfassende Generalsanierung des ehemaligen Bezirksgerichts Döbling in Wien abgeschlossen werden.  Das Objekt wurde liebevoll restauriert und bietet nun moderne Arbeitsatmosphäre in historischem Ambiente. Auch die beiden denkmalgeschützten Wohngebäude an den Adressen Fleischmarkt 18 und Hohenstaufengasse 7 wurden von IG Immobilien erfolgreich modernisiert. „IG Immobilien ist nicht nur Vermieter von Objekten, sondern in den meisten Fällen auch direkt mit der Immobilienentwicklung und dem Facility Management betraut. Durch die Bündelung umfassender Kompetenzen können wir unseren Mietern zahlreiche Services aus einer Hand bieten“, so Hermann Klein.