Seit dem Jahr 2012 setzt sich IG Immobilien als Klimabündnis-Partner für den Klimaschutz ein. Auch die beiden Einkaufszentren von IG Immobilien, das City Center Amstetten und die Rosenarcade Tulln sind Teil des renommierten, kommunalen Netzwerks. Im Herbst 2018 wurden die Aktivitäten von IG Immobilien evaluiert und positiv bewertet. Auch Nachhaltigkeitsmaßnahmen für die Zukunft konnten definiert werden.

Klimaschutz erfordert lokale Initiativen und globale Zusammenschlüsse. Erklärtes Ziel der Klimabündnis-Mitglieder aus mittlerweile rund 1.700 Gemeinden in 26 europäischen Staaten ist es, die Reduktion von klimaschädlichen Treibhausgasemissionen in Europa durch die Umsetzung lokaler Klimaschutzmaßnahmen zu erreichen. „Nachhaltigkeit ist neben grundlegenden wirtschaftlichen Unternehmensfaktoren einer unserer Kernwerte. Wir denken ganzheitlich und berücksichtigen dabei auch ökologische Aspekte, Umweltverträglichkeit und ethische Kriterien. Als überzeugter Klimabündnis-Partner sind wir stolz, dass die Evaluierungen so positiv verlaufen sind und wir weiterhin als Teil des globalen Netzwerks aktiv sein können“, so Hermann Klein, Geschäftsführer von IG Immobilien.

Optimierungen in vielen Bereichen

Die Projekte und Angebote des Klimabündnis Österreich sollen nach dem Leitsatz „global denken, lokal handeln“ zu regionalen und nachhaltigen Klimaschutzmaßnahmen führen. Im Falle von IG Immobilien zählen dazu Aktivitäten wie die Nutzung von 100 Prozent Strom aus erneuerbaren Energieträgern sowie Fernwärme, laufende Stromverbrauchsanalysen und Energiesparmaßnahmen wie stromsparende Geräte, LED-Beleuchtung, Zeitschaltuhren oder Bewegungssensoren. Auch der Bereich Mobilität wurde nach ökologischen Kriterien weiter optimiert: Der Fuhrpark umfasst heute weniger und kleinere Autos, dafür gibt es zusätzlich betriebseigene E-Bikes für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Stadtbereich werden vorrangig öffentliche Verkehrsmittel genutzt und auch bei Botenfahrten setzt man auf Rad-Kurierdienste. Außerdem sind bei der Ausstattung von Immobilien keinerlei Tropenhölzer in Verwendung und mit elektronischen Rechnungen und einem Dokumenten-Managementsystem wird der Papierverbrauch des Unternehmens erfolgreich reduziert.

© Klimabündnis Österreich

Regional aktiv

Das Klimabündnis in Europa wird von einem international zusammengesetzten Vorstand geleitet, verfügt zusätzlich aber auch über nationale und regionale Koordinationsstellen. Im „Klimabündnis Niederösterreich“ sind u. a. die Einkaufszentren City Center Amstetten und Rosenarcade Tulln, die zur IG Immobilien Gruppe gehören, als Mitglieder aktiv. Beiden Centern wurden im Rahmen der aktuellen Evaluierungen engagierte Fortschritte bestätigt – beispielsweise für die Errichtung von E-Tankstellen und die Umrüstung der Notbeleuchtung auf LED. Auch die Ziele für die kommenden Monate und Jahre sind bereits definiert: „Wir haben in unseren Einkaufszentren schon viel in den Bereich Nachhaltigkeit investiert, haben aber auch noch viel vor. In der kommenden Periode werden wir Maßnahmen bei der Teamschulung, beim Thema Büroausstattung in der Centerleitung und im Mobilitätsbereich setzen“, so die beiden Center Manager Katharina Gfrerer und Hannes Grubner.