IG Immobilien ist die Verbesserung der Bildungschancen von jungen Menschen in der Wiener Leopoldstadt ein großes Anliegen. Neben zahlreichen Initiativen übernimmt das Unternehmen derzeit die Kosten für zwei so genannte „Hamet-Koffer“. Die darin enthaltenen Testinstrumente zur Feststellung individueller Begabungen und Talente sollen Jugendlichen ihre Berufswahl erleichtern und werden in den Sonderpädagogischen Zentren Leopoldsgasse 3 und Holzhausergasse 5-7 eingesetzt.

(v. l.): Rupert Corazza (Wiener Landesschulinspektor für Inklusion), Regine Gratzl (Direktorin Sonderpädagogisches Zentrum Holzhausergasse), Markus Pusnik (Direktor Sonderpädagogisches Zentrum Leopoldsgasse), Ursula Lichtenegger (Bezirksvorsteherin Wien Leopoldstadt ), Christine Drexler (Pädagogische Hochschule Wien), Hermann Klein (Geschäftsführer IG Immobilien), Verena Lieser (Integrationsberatungsstelle des Stadtschulrates für Wien), Regina Grubich-Müller (Bezirksschulinspektorin) und Leo Orsolits (Pädagogische Hochschule Wien). Bildnachweis: Ludwig Schedl

„Jugendliche müssen frühzeitig entscheiden, wie es nach der Schule beruflich weitergehen soll. Die Orientierung dabei fällt vielen Schülerinnen und Schülern sehr schwer. Die beste Entscheidungsgrundlage sind dabei immer die individuellen Begabungen und Talente – wenn man diese valide identifizieren kann“, bestätigt Ing. Hermann Klein, Geschäftsführer von IG Immobilien. „Mit dem Hamet-Koffer steht Schülerinnen und Schülern ein modernes Werkzeug zur Verfügung, das Aufschluss über persönliche Eignungen gibt. Diese wissenschaftlich fundierte berufliche Entscheidungshilfe unterstützen wir aus voller Überzeugung, weil sie für eine erfolgreiche Zukunft junger Menschen sehr entscheidend ist.“

Mit der finanziellen Unterstützung von IG Immobilien kann nun umgesetzt werden, was der Bezirksvorsteherin der Leopoldstadt, Ursula Lichtenegger, schon länger ein großes Anliegen ist: „Die Mittelschulen im Bezirk verfügen bereits flächendeckend über je einen Hamet-Koffer. Gemeinsam mit IG Immobilien konnten wir das Angebot auch auf die Sonderpädagogischen Zentren in der Leopoldsgasse und der Holzhausergasse ausweiten. Zum Wohle der Schülerinnen und Schüler, die nun auch beste Voraussetzungen für eine individuelle, zukunftsorientierte Gestaltung ihres Berufsweges vorfinden.“

Der Hamet-Koffer

Der Hamet-Koffer ist ein modernes Testinstrument für Lehrerinnen und Lehrer, um die Stärken und Talente von Schülerinnen und Schülern der 7. Schulstufe herauszufiltern. Er wurde von der Pädagogischen Hochschule Wien entwickelt und wird für die Beratung zur Berufseignung eingesetzt. Die Kosten für die Anschaffung eines Koffers betragen ca. 1.000 EUR und können in den meisten Fällen nur mit der Unterstützung von Sponsoren für Schulen angeschafft werden.

Weitere Informationen zum Thema Hamet-Koffer auf www.hamet.eu