CCA – Stabiler Umsatz, zertifizierte Nachhaltigkeit und starke Umfragewerte im Jahr 2014

Auch 2014 dürfen wir uns über ein stabiles Ergebnis freuen. Wir haben uns einmal mehr erfolgreich der Herausforderung gestellt, den allgemein rückläufigen Entwicklungen im stationären Einzelhandel wirksam entgegenzuhalten. Mit unserem einzigartigen Branchen-Mix, gutem Service und hoher Kundenorientierung ist es gelungen, die Marktposition des City Center Amstetten weiter zu stärken und nachweislich unsere Stellung als bekanntestes und am häufigsten besuchtes Center in der Region zu festigen", berichtet Centerleiter Stefan Krejci. „Auch beim Thema Nachhaltigkeit konnten wir 2014 mit dem erfolgreichen Abschließen des Zertifizierungsprozesses in unserem Haus ein wichtiges Zeichen setzen."

Das City Center Amstetten definiert sich als klassisches, regional gut verankertes Einkaufszentrum. Als solches ist das CCA sowohl für die Bewohner im Bezirkshauptort Amstetten als auch im nahen wie erweiterten Einzugsgebiet von großer Bedeutung. Das bestätigt auch eine 2014 von Karmasin Motivforschung durchgeführte Kundenbefragung. Gut bekannt und gern besucht Die Ergebnisse der Kundenbefragung schreiben dem CCA eine außerordentlich hohe gestützte Bekanntheit von 94 Prozent zu. Außerdem konnte sich das City Center Amstetten als das am häufigsten besuchte Einkaufszentrum in der Region behaupten – Kunden schätzen dabei vor allem das breite Angebot im CCA, aber auch die hervorragende Lage und die hohe Aufenthaltsqualität. Stefan Krejci weiß das positive Ergebnis zu schätzen: „In Zeiten, in denen die Besucherfrequenz in Einkaufszentren allgemein rückläufig ist, besitzt das Ergebnis ‚meistbesucht‘ einen besonders hohen Stellenwert. Für uns ist das aber auch ein klarer Auftrag, weiterhin auf unsere Kernkompetenzen zu setzen."

Herausforderungen am Wirtschaftsstandort Amstetten

Der Einzelhandel in Österreich gilt nach wie vor als wesentliche volkswirtschaftliche Säule, die sich durch hohe Stabilität auszeichnet, die Branche selbst weist derzeit aber kein Wachstum auf. Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in Amstetten sind wegen der verschärften Arbeitsmarktsituation weiterhin herausfordernd, die Bedeutung des City Center Amstetten als wichtiger Wirtschaftsfaktor und Arbeitgeber, der die Kaufkraft in der Region hält ist dadurch noch größer geworden. Im Bezirk Amstetten liegt die Pro-Kopf-Kaufkraft laut einer aktuellen Standortanalyse (Standort und Markt, Februar 2015) unter dem österreichischen Durchschnitt. Aber auch eher private Gründe wirken maßgeblich auf das aktuelle Konsumverhalten der Besucherinnen und Besucher des CCA ein: Fehlende Zeit, begrenzte Haushaltsbudgets und geänderte Wege, die manche Besucher weniger häufig nach Amstetten führen, wurden in diesem Zusammenhang bei der Kundenbefragung genannt.

Vorreiterrolle in Niederösterreich

Als eines der ersten Shopping-Center in Niederösterreich wurde das CCA im Herbst 2014 durch das Deutsche Private Institut für Nachhaltige Immobilienwirtschaft (DIFNI) mit dem weltweit führenden Umweltzertifikat BREEAM ausgezeichnet. Das Zertifikat garantiert den Kunden des CCA einen verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen in der Region und belegt einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Derzeit punktet das City Center Amstetten unter anderem durch den Betrieb mit CO2-freiem Strom und an die Öffnungszeiten angepassten Zeitschaltuhren, Systemen zur Wärmerückgewinnung, dem Einsatz von wassersparenden bzw. wasserlosen Sanitäranlagen sowie einem effizienten Mülltrenn-System. Ein weiteres Beispiel für die vom Einkaufszentrum umgesetzten Umwelt- und Nachhaltigkeitsmaßnahmen sind kostenlose E-Tankstellen für Elektroautos und E-Bikes, die seit August 2014 in der Parkgarage des City Center Amstetten angeboten werden.

Aussichten 2015

Mit Frequenzbringern wie H&M, Intersport, Müller, New Yorker, Billa und einer Reihe an lokalen Anbietern ist das City Center Amstetten beim Shopmix sehr gut aufgestellt und ein beliebter Treffpunkt in der Region. Ziel ist es, diese Stärken weiter auszubauen, um so die Besucherfrequenz langfristig zu steigern. Marketing-Maßnahmen wie Gutscheinhefte, Rabattaktionen und Prozenttage stellen laut Kundenumfrage besonders attraktive Besuchsanreize dar und werden auch in Zukunft eine wichtige Rolle für das CCA spielen. „Die Stärken des stationären Einzelhandels sehen wir vorrangig im Einkaufserlebnis und der persönlichen Beratung vor Ort. Unser Fokus 2015 liegt deshalb auch auf der weiteren Verbesserung kundenorientierter Serviceleistungen und in der laufenden Optimierung des Branchen-Mix", stellt Stefan Krejci in Aussicht. „Aktuelle Beispiele dafür sind auch neue Mieter wie beispielsweise Depot, der künftig im CCA mit einem Shop vertreten sein wird." Auch die für BREEAM essenziellen Umwelt- und Nachhaltigkeitsaspekte werden in den kommenden Jahren die Arbeit des Centermanagements begleiten. Durch eine regelmäßig stattfindende Re-Zertifizierung wird die Erweiterung und Optimierung aller Nachhaltigkeits-Maßnahmen im Center sichergestellt.