© Janusch

Bürogebäude im Prater Glacis

Mit unserem neuen Projekt Prater Glacis setzen wir unser Engagement im 2. Wiener Gemeindebezirk fort. In der Perspektivstraße 4-10, 1020 Wien, nahe dem Wiener Prater, entstehen drei neue Objekte mit unterschiedlicher Nutzung unter der Dachmarke Prater Glacis. Die drei unter diesem Namen vereinten Objekte stehen für moderne Stadtentwicklung. 

Zur Vermietung gelangt das Objekt auf Bauteil C - ein nahezu energieautarkes Bürogebäude mit einer Gesamtfläche von knapp 4.000 m², 6 Geschoßen und großzügigen Freiflächen.
Bei der modernen Büroanlage mit Holzfassade und Photovoltaik-Anlage am Dach, entworfen von den Architekten Franz & Sue, stehen Nachhaltigkeit und ein zeitgemäßes Arbeits- und Raumkonzept aus offenen Arbeitswelten und kleineren Büroeinheiten im Mittelpunkt. Eine langfristig gedachte und nachhaltige Herangehensweise war uns als Errichter bei diesem Projekt besonders wichtig. Der Energiebedarf des Gebäudes soll durch die hauseigene Photovoltaik-Anlage fast gänzlich gedeckt werden. Zusätzlich sorgt die hochwärmegedämmte Gebäudehülle aus Holzwerkstoff für einen deutlich verringerten Heizbedarf im Winter.
Der frühe Projektstatus ermöglicht künftigen Mietern die Mitsprache bei der Innenraumgestaltung der Büroräumlichkeiten.

Projektinformation

Gebäude:

  • Fläche des gesamten Areals (Bauteil A, B und C): 9.500 m²
  • Fläche Bürogebäude: rund 4.000 m²
  • 6 Geschoße
  • Balkone im 1., 3. und 6. Stock
  • Dachterrasse mit Weitblick - kann von allen Mietern genutzt werden
  • Lagerflächen im Untergeschoß
  • Baubeginn: Herbst 2018
  • Geplante Fertigstellung: Sommer 2020

Wir bieten optimale Flächeneffizienz und Flexibilität bei der Umsetzung verschiedener Bürovarianten. 

Hier finden Sie die Flächenaufstellung im Detail,die Geschoßübersicht sowie die Vermietungspläne.

Vermietungspläne zum Durchklicken (Kellergeschoß bis 6. Obergeschoß)

Austattung

  • Doppelboden
  • Teppichfliesen
  • Kühlung mittels 4-Leiter-Fan-Coils
  • Tlw. Standleuchten
  • Öffenbare Fenster
  • Achsmaß: 1,30 m
  • Raumhöhe:
    • EG: 4,52 m
    • 1. - 3. OG: 2, 87 m
    • 4. - 6. OG: 3,02 m

Die Nachhaltigkeits-Zertifizierung nach ÖGNI in Silber wird angestrebt. 

Top Lage und sehr gute Infrastruktur

Eine zentrale Lage, eine praktische Anbindung an den öffentlichen Verkehr sowie umfassende Nahversorgungsmöglichkeiten und Freizeitgebiete in der Nähe: Mit diesen Eigenschaften besticht das rund 9.500 m² große Areal in der Perspektivstraße 4-10 - ein Voteil für jeden einzelnen Mitarbeiter. 
Der Standort hat sich durch diese vielen Vorteile zu einem stark nachgefragten Bürocluster entwickelt. 

Öffentliche Anbindung:

  • U-Bahn Linie U2: Station "Messe-Prater" und Buslinie 82A:  Station"Messe-Prater" in unmittelbarer Nähe
  • Verkehrsnotenpunkt "Praterstern": U1, U2, S-Bahnen, Straßenbahnen O und 5, Autobuslinien 80A, 82A, 5B  

Anbindung mit dem PKW:

  • A23 Knoten Prater
  • A22

Parkmöglichkeiten:

  • Das Gebäude verfügt über eine Tiefgarage in welcher bei Bedarf Kunden- bzw. Mitarbeiterparkplätze angemietet werden können.
  • Zusätzliche Stellplätze in unmittelbarer Umgebung anmietbar

Nahversorger, Mittagslokale (Superbude, Campus der WU Wien etc.), Freizeitmöglichkeiten (grüner Prater) befinden sich in Gehweite. Arbeit und Freizeit können also im Sinne einer Work-Life-Balance optimal miteinander verbunden werden. 

Unmittelbare Nachbarschaft

Die Mieter für Bauteil A und Bauteil B konnten bereits fixiert werden und das Angebot der Wiener Leopoldstadt wird gleich um drei neue, internationale Hotellerie-Konzepte erweitert. Die zukünftigen Büromieter und Angestellten befinden sich also in bester Nachbarschaft und können auch das kulinarische Angebot der Hotels mitnutzen. 

In Bauteil A wird das erste Hampton by Hilton Österreichs einziehen. Das L-förmige Hotelgebäude auf rund 1.150 m² bebauter Fläche bietet genügend Platz für Standard- und barrierefreie Deluxe-Zimmer. Das neue Hampton by Hilton Vienna Messe wird mit einer Hotel-Bar, einem Frühstücksrestaurant, attraktiven Fitnessangeboten und mehreren Business-Zonen auf die Bedürfnisse von Geschäftsreisenden und Touristen gleichermaßen ausgerichtet. Das Hotel wird von der tristar Austria GmbH als Franchisenehmerin von Hilton Worldwide betrieben.

Für Bauteil B konnten Superbude und ZOKU gewonnen werden.

Die Superbude ist ein Hamburger Unternehmen, das derzeit zwei Häuser in der Hansestadt betreibt. Mit einem jungen, spannenden Konzept mitten in der bunten Zone zwischen Hotel und Hostel positioniert, hat Superbude nun den ersten internationalen Standort in der Wiener Leopoldstadt gefunden. Geplant sind 178 Zimmer („Buden“), das Frühstückslokal BRENNER und ein Dachrestaurant. Die Superbude möchte auch die Anwohner in der Leopoldstadt kulinarisch und kulturell für sich begeistern. 

Das niederländische Unternehmen ZOKU hat sich mit seinem innovativen Konzept zwischen Wohnen und Arbeiten besonders für beruflich Reisende und reisende Berufstätige zum präferierten Zuhause auf Zeit entwickelt. Wien ist neben einem bereits bestehenden Haus in der Amsterdamer Weesperstraat der zweite Standort der momentan international expandierenden Marke. Am besten kann das Haus als grundlegend neu gedachtes Apartment-Hotel-Konzept bezeichnet werden. Menschen, die in einer Stadt für einen begrenzten Zeitraum leben und arbeiten wollen, finden bei ZOKU ein entspanntes Umfeld mit vielen Gleichgesinnten.

© Janusch

Kontakt

Bei Interesse freuen wir uns über eine Kontaktaufnahme:
DI Alexandra Bauer, Telefon: +43 1 512 7690 720, E-Mail: a.bauer@ehl.at

Impressionen des Prater Glacis
Video zum Spatenstich des Prater Glacis

Hier geht's zum Bericht über die Spatenstichfeier im Oktober 2018.