Das Orly Centre im Amsterdamer Stadtteil Sloterdijk ist seit 2002 Teil des IG Immobilien Ausland-Portfolios. Der Büro-, Hotel- und Apartmentkomplex wird 2019 um innovative Long Stay Apartments erweitert. Auf einer Fläche von rund 2.200 m² wurden 48 neue Wohneinheiten realisiert. Betreiber ist Citadines Apart´hotel.

Amsterdam gilt als kulturelles Herz der Niederlande. Der charmante Mix aus Geschichte, Architektur und Kunst sowie die bunte Amsterdamer Bevölkerung selbst, ziehen Menschen aus allen Teilen der Welt an. Der Tourismus boomt, viele kommen aber auch, um länger zu bleiben. Das hat zur Folge, dass Long Stay Apartments stark nachgefragt werden – vor allem in zentraler Stadtlage und mit kleineren Grundflächen. In Amsterdam werden deshalb immer wieder Büroflächen umgewidmet und zu neuem Wohnraum entwickelt. Diesen Trend hat auch IG Immobilien, führender Anbieter bei Errichtung, Betrieb und Betreuung von Immobilien im In- und Ausland, erkannt und weitet sein Apartment-Angebot im Objekt Orly Centre weiter aus.

© Bert Rietberg

Erfolgreiches Apartment-Konzept sorgt für Vollvermietung

Auf einer Fläche von rund 2.200 m² entstanden 48 neue Apartments, eine großzügige Lobby und ein Fitnessbereich mit überwältigendem Ausblick. Die Apartments sind zwischen 30 und 35 m² groß und bieten zeitgemäßen Wohnkomfort in attraktiver Lage und mit erstklassiger Infrastruktur. Betreiber der Long Stay Apartments ist die internationale Marke Citadines Apart´hotel. Damit sind die beiden Gebäudekomplexe „N1“ und „N2“ zu 100 Prozent vollvermietet. „Die Nachfrage nach komfortablen Apartments für Kurz- und Langzeitaufenthalte ist weiterhin hoch und diesem Trend kommen wir mit dem weiteren Ausbau des Apartment-Angebots nach. Der Erfolg bestätigt unsere Strategie, denn mit einer Auslastung von 100 Prozent gehört das Orly Centre in Amsterdam zu unseren stärksten Auslandsobjekten“, freut sich IG Immobilien Geschäftsführer Hermann Klein.

© Bert Rietberg

Komfort & Service vereint

Das Orly Centre liegt im Stadtteil Sloterdijk, auf der direkten Achse zwischen Flughafen Schiphol und Innenstadt. Das macht den Standort für Unternehmen, Hotellerie wie auch für Betreiber von Long Stay Apartments gleichermaßen interessant: Neben den bestehenden Büroflächen wurde dort im Sommer 2015 auf 6.300 m² das modernste Mercure Hotel Amsterdams eröffnet – mit 172 Zimmern und Skybar-Restaurant. Zusätzlich beherbergt das Gebäude heute Serviced Apartments zur Kurzzeitmiete, die vom Amsterdam ID Aparthotel betrieben werden. Erst 2017 wurde ihre Anzahl auf 127 Wohneinheiten angehoben.

© Bert Rietberg